Menu
Ein starker Partner mit mehr als 20 Jahren Erfahrung

Unsere exzellenten Geschäftsbeziehungen zu Österreichs Versicherern und mehr als 20 Jahre Erfahrung im Versicherungswesen, garantieren Ihnen den entscheidenden Vorsprung – auch bei komplizierten Sachverhalten.

Im Schadensfall stehen wir auf Ihrer Seite

Auf unsere professionelle Schadensabwicklung können Sie sich verlassen. Unsere Schadensabteilung vertritt Ihre Interessen und erledigt für Sie den aufwändigen Papierkram.

Das beste Leistungspaket

Best Advice wird in der UVK gelebt. Vor 20 Jahren haben wir die Kundenorientierung zu unserem Geschäftsmodell gemacht und ständig weiterentwickelt.

Sie sind hier

Rechtsschutzversicherung


Wozu wird eine Rechtsschutzversicherung benötigt?

Sie übernimmt die Kosten der Durchsetzung bestimmter gesetzlicher oder vertraglicher Ansprüche und trägt die Verteidigungskosten in versicherten Strafverfahren.

Welche Kosten werden von der Rechtsschutz übernommen?

Sie sorgt für die Bezahlung von Gerichts- und Anwaltskosten, Gebühren für Sachverständige, Zeugen und Dolmetscher sowie die Kosten der Gegenseiten, soweit der Versicherungsnehmer zu deren Zahlung verpflichtet ist. Diese Funktionen gelten jeweils nur für versicherte Risiken, die vorab festgelegt werden.

Übernimmt der Rechtsschutz auch Strafen?

Nein, gerichtliche oder verwaltungsbehördliche Strafen werden nicht übernommen.

Sind alle Rechtsprobleme in der Rechtsschutzversicherung versichert?

Nein, jede Rechtsschutzversicherung übernimmt lediglich die Kosten rechtlicher Auseinandersetzungen im versicherten Ausmaß. Sie deckt daher nicht alle Rechtsprobleme ab.

Welchen Rechtsanwalt darf ich nehmen?

Grundsätzlich besteht die freie Anwaltswahl in versicherten gerichtlichen und verwaltungsrechtlichen Verfahren. Im außergerichtlichen Bereich sowie bei der Leistungsart „Beratungs-Rechtsschutz" gibt es aber oft Einschränkungen.

Welche Höhe der Versicherungssumme brauche ich?

Die Versicherungssumme, begrenzt die Kostenübernahme pro Schadensfall, diese sollte jedenfalls nicht unter € 100.000.- liegen. Zeitgemäße Angebote sehen Versicherungssummen bis zu € 200.000.- oder mehr vor.

Wann kann ich meine Rechtsschutzversicherung kündigen?

Als Konsument können Sie frühestens nach drei Jahren, bzw. zum Ablauf des Vertrages oder durch Wegfall des versicherten Risikos kündigen. Manche Gesellschaften räumen auch ein Kündigungsrecht im Schadensfall ein.

Bin ich ab Beginn sofort versichert?

In manchen Bereichen gilt der Schutz sofort (z.B. Schadenersatz), in anderen müssen Sie Wartefristen beachten (Vertragsrecht, Familienstreitigkeiten...).Die Wartezeit ist der Zeitraum nach Abschluss Ihrer Rechtsschutzversicherung, in der Sie keinen Versicherungsschutz haben. Sie soll verhindern, dass eine Versicherung neue Verträge abschließt, mit denen schon vorhandene Schäden „eingekauft" werden.

Ist der Bau eines Eigenheimes in der Rechtsschutzversicherung versichert?

Nein. Streitigkeiten aus solchen Verträgen sind ausgeschlossen, wenn es sich um ein Projekt handelt, das einer baubehördlichen Genehmigung bedarf, unabhängig ob es sich um einen Neubau, Umbau oder Zubau handelt. Bei manchen Versicherungen können jedoch Auftragsarbeiten am Haus versichert werden (Dachdecker repariert das Dach). Fragen Sie hierzu Ihren Berater.

Kann ich mich gegen Verwaltungs- oder Genehmigungsverfahren versichern?

Nein. Der weite Bereich der österreichischen Verwaltung ist vom Anwendungsbereich einer Rechtsschutzversicherung so gut wie nicht umfasst, es existieren nur sehr wenige Ausnahmen, wo die Rechtsvertretung in solchen Verfahren gedeckt ist.

Besteht Rechtsschutzleistung für Anwaltskosten bei negativ verlaufenden Finanzveranlagungen (z.B. Fonds...)?

 Wegen der sehr hohen Kosten, die aus den Massenschäden im Zuge der Finanzkrise entstanden sind, haben Versicherungen dieses Risiko für neu abzuschließende Verträge weitgehend ausgeschlossen.
 

zurück