Menu
Das beste Leistungspaket

Best Advice wird in der UVK gelebt. Vor 25 Jahren haben wir die Kundenorientierung zu unserem Geschäftsmodell gemacht und ständig weiterentwickelt.

Ein starker Partner mit mehr als 25 Jahren Erfahrung

Unsere exzellenten Geschäftsbeziehungen zu Österreichs Versicherern und mehr als 25 Jahre Erfahrung im Versicherungswesen, garantieren Ihnen den entscheidenden Vorsprung – auch bei komplizierten Sachverhalten.

Im Schadensfall stehen wir auf Ihrer Seite

Auf unsere professionelle Schadensabwicklung können Sie sich verlassen. Unsere Schadensabteilung vertritt Ihre Interessen und erledigt für Sie den aufwändigen Papierkram.

Sie sind hier

Vorsicht Fallen

Vorvertragliche Anzeigepflicht

Beim Abschluss des Versicherungsvertrages müssen alle Risiken wahrheitsgemäß und vollständig angegeben werden. Dazu zählt auch, allfällige Gesundheitsfragen vollständig und wahrheitsgemäß zu beantworten.

Schadenminderungspflicht

Im Schadensfall muss der Versicherungsnehmer alles unternehmen, um den Schaden so gering wie möglich zu halten und für die Rettung und Erhaltung der versicherten Sachen zu sorgen.

Schadenmeldungspflicht

Schäden müssen der Versicherungsgesellschaft unverzüglich angezeigt werden. In bestimmten Fällen, z.B. bei Brand, Explosion, Einbruchdiebstahl, Beraubung und bei Wildschäden ist eine Anzeige bei der zuständigen Sicherheitsbehörde obligatorisch.

Auskunftspflicht

Im Schadenfall sind dem Versicherer alle zur Schadensregulierung notwendigen Angaben zu machen.

Gefahrenerhöhung

Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, den Versicherer unverzüglich zu informieren, wenn sich eine Gefahrenerhöhung hinsichtlich Berufstätigkeit, Beschäftigung oder im Antrag anzugebender besonders gefährlicher Freizeitaktivitäten ergibt.

Grobe Fahrlässigkeit

Grob fahrlässig handelt, wer sorgfaltswidrig einen schwerwiegenden Fehler begeht, der einem gewöhnlichen Menschen in dieser Situation keinesfalls passieren würde. Was in der Praxis grob fahrlässig ist, unterliegt häufig dem Urteil von Gerichten.  Dazu zwei Beispiele: Wer eine Pfanne mit heißem Fett am Herd unbeaufsichtigt lässt, handelt grob fahrlässig. Das gilt auch für unbeaufsichtigt brennende Christbaumkerzen.

Wasserschäden

In der Eigenheim- und/oder Haushaltsversicherung gedeckt sind in der Regel nur Schäden, die durch Leitungswasser entstehen, etwa durch eine defekte Waschmaschine oder einen Geschirrspüler. Schäden durch Hochwasser, Oberflächenwasser oder Vermurung können bei ausgesuchten Versicherern gegen Aufpreis bis zu definierten Leistungsobergrenzen inkludiert werden.

72-Stunden-Klausel

Versicherte haben in Zusammenhang mit Leitungswasser Pflichten! Dazu zählt, den Haupthahn der Wasserleitung zu schließen, wenn das versicherte Gebäude länger als 72 Stunden unbewohnt steht und in der Frostperiode dafür zu sorgen, dass wasserführende Leitungen nicht einfrieren und beim Auftauen defekt werden können.

 

zurück