Menu
Ein starker Partner mit mehr als 25 Jahren Erfahrung

Unsere exzellenten Geschäftsbeziehungen zu Österreichs Versicherern und mehr als 25 Jahre Erfahrung im Versicherungswesen, garantieren Ihnen den entscheidenden Vorsprung – auch bei komplizierten Sachverhalten.

Das beste Leistungspaket

Best Advice wird in der UVK gelebt. Vor 25 Jahren haben wir die Kundenorientierung zu unserem Geschäftsmodell gemacht und ständig weiterentwickelt.

Im Schadensfall stehen wir auf Ihrer Seite

Auf unsere professionelle Schadensabwicklung können Sie sich verlassen. Unsere Schadensabteilung vertritt Ihre Interessen und erledigt für Sie den aufwändigen Papierkram.

Sie sind hier

NEWS 06. Juni 2019
Alle 4 Minuten verunglückt in Österreich ein Kind

Unfälle gehören zu den höchsten Gesundheitsrisiken für Kinder. Sie sind - neben Krebserkrankungen - Todesursache Nummer eins im Alter bis 14 Jahre. Durch oft einfache Sicherheitsmaßnahmen können viele Unfälle verhindert werden.

Ob im Straßenverkehr, zuhause oder auf dem Sport- oder Spielplatz: Gefahren für Kinder scheinen überall zu lauern. Besonders hoch ist das Unfallrisiko in der Freizeit: Laut Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) verunglücken pro Jahr rund 123.500 in Österreich so schwer, dass sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen. In acht von zehn Fällen ereignen sich die Unfälle in der Freizeit, vorwiegend in den eigenen vier Wänden.

 

7 Tipps, die Unfälle vermeiden helfen:

  1. Nehmen Sie die Perspektive von Kindern ein und beseitigen Sie die entdeckten Gefahren.
  2. Lassen Sie Babys und Kleinkinder nicht unbeaufsichtigt.
  3. Bewahren Sie alle Gegenstände, die kleiner als ein Tischtennisball sind, immer außer Reichweite Ihres Kindes, um ein Verschlucken zu vermeiden.
  4. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht in Berührung mit offenem Feuer oder heißen Flüssigkeiten kommen kann.
  5. Bewahren Sie Medikamente, Knopfzellenbatterien, Alkohol, Zigaretten sowie Wasch- und Reinigungsmittel immer gut verschlossen außer Reichweite Ihres Kindes auf.
  6. Stellen Sie Möbel und schwere Gegenstände kippsicher und stabil auf.
  7. Schützen Sie Ihren Pool oder Teich durch einen Zaun oder kindersichere Abdeckungen

 

Das Risiko vor den Folgen eines Unfalls wird häufig unterschätzt. Eine private Unfallversicherung für die ganze Familie ist daher unumgänglich. Denn die gesetzliche Unfallversicherung zahlt lediglich bei Unfällen in der Schule oder auf dem Schulweg, die Folgen privater Unfälle sind nicht versichert. Besonders bei Unfällen mit Dauerfolgen ist für Kinder die staatliche Unfallrente auf Grund der Bemessungsgrundlage bei weitem nicht ausreichend, um die zukünftigen Lebenserhaltungskosten abzudecken. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne!

NEWS 16. Januar 2020
UVK und AssCompact unterstützen „aktion leben“ und „wellcome“
Für die UVK Versicherungsmakler GmbH und Franz Waghubingers Medienunternehmen AssCompact ist es seit vielen Jahren lieb gewonnene Tradition,…
NEWS 16. Januar 2020
UVK beim Tag der Wirtschaft in der BBS Kirchdorf
Unter dem Motto „Absolventen treffen Schüler“ fand am 8. November in der BBS Kirchdorf der Tag der Wirtschaft statt. Für die UVK waren mit G…
NEWS 16. Januar 2020
Sicher auf der Skipiste
Viele Pistenfans können es nicht mehr erwarten, ihre Skier oder ihr Snowboards anzuschnallen. Doch alljährlich verunglücken auf Österreichs…
NEWS 16. Januar 2020
Bei Krankheit gut versichert
Jede/r Dritte hat eine – die private Krankenversicherung boomt mit jährlichen Steigerungsraten von fast 5%. 2,8 Millionen Österreicher sorge…
NEWS 16. Januar 2020
Die Blinddarmoperation wurde von Ihrem Vertreter behandelt
Heiteres und Kurioses aus Briefen an Versicherungen „Einnahmen aus der Viehhaltung haben wir keine. Mit dem Tod meines Mannes ging das le…
NEWS 16. Januar 2020
So rüsten Sie sich gegen Cyberattacken
Wenn von Cyberrisiken die Rede ist, denken viele an Hackerangriffe oder Datendiebstahl bei Unternehmen. Aber auch Privatpersonen sind Gefahr…
NEWS 16. Januar 2020
Bankschließfach: Achtung, Versicherungsschutz ist begrenzt!
Wer Schmuck, Wertgegenstände, Sparbücher oder Wertpapiere und ähnliches in einem Bankschließfach deponiert, fühlt sich in der Regel völlig s…
NEWS 16. Januar 2020
Es gibt Alternativen zum Sparbuch
Mit einer Nutzungsrate von 62 Prozent ist das Sparbuch laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts Imas noch immer das Liebkin…
NEWS 16. Januar 2020
UVK legt beim Trendtag Fokus auf Weiterbildung
3.470 Teilnehmer aus der Versicherungsbranche sorgten beim AssCompact Trendtag, den UVK Geschäftsführer Franz Waghubinger alljährlich in Wie…
NEWS 16. Januar 2020
Der geschleuderte Briefbeschwerer traf mich am Kopf
Heiteres und Kurioses aus Briefen an Versicherungen „Zunächst sagte ich der Polizei, ich sei nicht verletzt, aber als ich den Hut abnahm,…